Erfolgreicher Start für das Energiekonzept für beide Siedlungen im Haus Eichkamp

Erfolgreicher Start für das Energiekonzept für beide Siedlungen im Haus Eichkamp

Seit dem Frühjahr 2012 beschäftigen sich der Siedlerverein Eichkamp e.V. und die Interessengemeinschaft Siedlung Heerstraße e.V. (IGSH) intensiv mit der Fragestellung, ob sich für die Haushalte beider Siedlungen eine von den großen Energieversorgungsunternehmen unabhängige Wärmeversorgung aufbauen lässt. Das Ziel ist eine möglichst sichere Eigenenergieversorgung, die weitestgehend auf regenerativen Energien basiert. Dabei sollen nicht nur CO2-Emissionen eingespart werden, sondern auch eine langfristig spürbare Einsparung bei den Energiekosten erzielt werden. Zudem soll den Eigentümer durch die Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft die Möglichkeit geboten werden, direkten Einfluss auf Ihre Energieversorgung zu haben.

Der Startschuss für das ambitionierte Projekt ist gestern im Haus Eichkamp erfolgt. Nach einer kurzen Einführung durch Uta Bauer und Ulrich Bogner stellten die beiden Ingenieurbüros, DSK – Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft und infas enermetric Consulting, ihr geplantes Vorgehen einem interessierten Publikum vor.

Eines wurde dabei immer wieder betont: Die Unterstützung von allen Bewohnern beider Siedlungen ist von entscheidender Bedeutung! Das Ausfüllen des Fragebogens, der in den kommenden Tagen in verteilt wird, sichert die erforderliche Datengrundlage, die für die Überprüfung der Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit unabdingbar sind. Natürlich kann der Fragebogen auch online unter www.energie-eichkamp-heerstrasse.de ausgefüllt werden. Dort erhält man auch fortlaufend weitere Informationen zum Projekt.

Unterstützen Sie bei der Erstellung des Energiekonzeptes mit der Abgabe des Fragebogens & gestalten Sie Ihre Energieversorgung von morgen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *