Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

von Peter Schönborn

Wieso halten sich eigentlich immer weniger Menschen, auch hier in Eichkamp, an die Verkehrregeln? Und mit in Eichkamp meine ich nicht nur Gäste in Eichkamp, sondern auch Bewohnerinnen und Bewohner.

Immer wieder sehe ich Anwohner/innen die trotz Tempo 30 mit mehr als 50 kmh durch die Siedlung brettern, und wenn man was sagt dann bekommt man bestenfalls Schläge angedroht (meinen die wenn sie mich oder andere schlagen, dass dann aus Unrecht Recht wird?). Obwohl hier eine Menge Junge und Alte dadurch stark gefährdet sind bekommt man schon mal, nach einem Blick über die Schulter, zu hören: meine Kinder nicht, die sitzen ja hinten …

Einbahnstraßen sind auch nur für die anderen da. Man sollte daran denken, dass es z.B. Kinder gibt, die es, wegen ihrer Behinderung, mit Mühe und Not gelernt haben, wie die Autos fahren; dazu gehört nicht, dass in einer Einbahnstraße falsch lang gefahren wird.

Und warum muss jeder immer möglichst genau vor seinem Haus parken? Wenn es baubedingt nicht möglich ist, dann sollte man halt etwas weiter laufen. Viele Straßen sind so schmal, dass man nur einseitig parken kann. Wenn auf einer Seite eine Baustelle ist, stellen sich einige auf die andere Seite, obwohl man da gar nicht parken sollte, weil die Straße dafür zu schmal ist; also stellt man sich auf den Gehweg nach dem Motto: Hauptsache, ich stehe hier. Fußgänger mit und ohne Kinderwagen, Rollstuhlfahrer, alte Menschen mit Rollator sollen doch sehen, wie sie klarkommen.

Ich finde es traurig, dass soviele Menschen sich in Eichkamp für alles mögliche engagieren, die aber nicht in der Lage sind, ein paar einfache Verkehrsregeln einzuhalten.

1 Kommentar

  • Ich stimme dem Geschriebenen voll zu. Wir wohnen im schmalen Eichkatzweg (ohne Bürgersteig) und immer wieder rasen einige Autos mit beachtlicher Geschwindigkeit hindurch. Auch nette Nachbarn, die wir bereits angesprochen haben, lassen sich leider nicht davon abbringen. Zumindest wird weiter geheizt, wenn nicht offensichtlich Kinder auf der Straße spielen. Aber das ist ja das Problem: Schlimme Unfälle passieren leider, wenn der Autofahrer gerade eben NICHT damit rechnet, dass ein kleines Kind auf die Straße geflitzt kommen könnte…
    Katrin Eichmann

    adminwp Antwort

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *