Donnerstag 7.9. Verlegung von 4 weiteren Stolpersteinen im Zikadenweg 78

Donnerstag 7.9. Verlegung von 4 weiteren Stolpersteinen im Zikadenweg 78

von Stolperstein-Initiative Eichkamp

Am Donnerstag 7.9.17 werden ab 12.30 Uhr von Gunter Demnig 4 Stolpersteine für die Familie Samek im Zikadenweg 78 verlegt.

Die Familie mit 2 erwachsenen Söhnen flüchtete 1939 nach Zagreb/Kroatien und wurde von der faschistisch-kroatischen Ustascha ins Lager Jasenovac und nach Belgrad deportiert, dann ermordet.
Alfred Samek hatte eine Fabrik für Metallarbeiten, auch kunstgewerblicher Art, Jeanne Samek war Heilgymnastin (siehe Goos/Heyde, Eichkamp eine Siedlung am Rande mitten in Berlin, S. 204). Beide Söhne waren bereits Ingenieure.

Bevor die Familie 1927 ihr Haus in Eichkamp bezog, wohnte sie in der Konstanzerstr.55. Die Geburtsanzeigen für die Söhne sind die einzigen Zeugnisse über das Leben der Familie in Berlin.

 

Geburtsanzeige Samek Günther Geburtsanzeige Samek Rudolf

 

Jetzt kommen die 4 Stolpersteine dazu – gespendet von den jetztigen Hauseigentümern und den Nachbarn.

Weiterer Hinweis:
Am Sonntag 10.September um 12 Uhr wird im Rahmen des Offenen Denkmals wieder ein Rundgang entlang der Stolpersteine stattfinden.
Treffpunkt: Waldschulallee/Ecke Am Vogelherd
Endpunkt: S-Bahnhof Grunewal,
Dauer ca. 1  1/2 Stunden

Webseite der Stolperstein-Initiative Eichkamp: http://siedlung-eichkamp.de/stolpersteine/
Kontakt: siedlung-eichkamp@stolpersteine.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *