Spurensuche 2014 Sydney/Australien - Eichkamp: Familie Moddel 


Enkel der Familie Moddel kamen jetzt nach 4 Jahren nochmals nach Berlin. Ihr Vater und die Großeltern lebten im Falterweg 11 und flüchteten im Sommer 1938 nach Australien. Der Großvater Martin Moddel war Schneidermeister und hatte in der Neuen Friedrichstr. (heute Anna-Louise-Karschstr., nahe dem Hackeschen Markt) zusammen mit einem Eichkamper eine Fabrik für Damenmäntel.

Alle 14 Gräber auf dem Jüdischen Friedhof in Weissensee mit dem Namen Moddel gehören zu ihrer großen Familie. Sie waren sehr berührt, als sie den Grabstein Ihres Urgroßvaters Josef Moddel und die Grabsteine von weiteren Verwandten fanden. Vor
2 Jahren bekamen sie die Genealogie der Familie von einem Verwandten in GB, 17 Familienmitglieder wurden während der Nazizeit von Berlin deportiert und ermordet.

Ein warmer Abend im Garten in Eichkamp war der Ausklang ihres Berlin-Besuches.

s.a.  Webseite Alice Joel, Falterweg 11  

zurück zur Startseite Stolperstein-Intiative Berlin-Eichkamp


Searching for roots Sydney/Australia - Eichkamp/Berlin


Grandchildren of family Moddel came to visit Berlin 4 years after their first trip to Eichkamp. Their father and grandparents used to live in Falterweg 11 till the family escaped to Australia in 1938. Grandfather Martin Moddel was a tailor-master, owner of a factory for woman's coats in “Neue Friedrichstr.” (today Anna-Louise-Karschstr., near Hackescher Markt) together with an Eichkamper.
There were 14 graves with the name Moddel at the Jewish Cemetery Weissensee – all belonged to their big family. They were so touched to find the gravestone of his grandfather Joseph Moddel and the graves of other relatives. 2 years ago a member of their family in GB sent the genealogy. 17 relatives were deported from Berlin and perished in the Holocaust.
They say goodbye to Berlin on a warm evening sitting in an Eichkamper Garden.

back to English